Projekte

Projekt Psalmengeflüster

Die Idee

Jeder der 150 Psalmen wird von vier Sprechern (möglichst unterschiedlichen Alters und Geschlechts, Laien- und Profisprechern) in einem Tonstudio einzeln eingesprochen und aufgenommen (100 unterschiedliche Sprechen lesen jeweils sechs Psalmen ein). Diese „Rohdaten“ werden in einem zweiten Schritt durch einen Tonmeister und dem Künstler Stefan W. Knor künstlerisch bearbeitet, d.h. die eingesprochenen Texte werden durch akustische Effekte (z.B. durch Hall, Stimmverfremdung, Echo usw.), durch Wiederholungen und/oder Stimmüberlagerungen und durch Unterlegung von (Natur-) Geräuschen in ihrem Ausdruckscharkater verstärkt bzw. er- und aufgeschlossen, ohne dass ihre Verständlichkeit aufgehoben wird. Die Art der künstlerischen Bearbeitung richtet sich, zum einen nach exegetischen Erkenntnissen zum anderen nach der Schönheit der Poesie, so dass dem Hörer eine neue Form des Erlebnisses „Psalmen“ zeitgenössisch vermittelt werden kann. 

Auswahl 1

Auswahl 2

Auswahl 3

Auswahl 4